About

Heinrich Horwitz für GALORE Interviews ©Melina Mörsdorf Photography
© Melina Mörsdorf Photography

CV english

Heinrich Horwitz is a Choreographer, Director and actor*. They studied Theatre Direction and Choreography at Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin and HZT Berlin. They realised Production in the free scene, at City Theatres as well as in the contemporary classical music. They pieces has been invited to the Heidelberger Stückemarkt and Autorenfestival Maximierung Mensch in Trier. For the dance piece Palais idéal they received the Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg.
2017 they choreographed together with the Ballett Rossa at the Opera Halle, the evening Der Ritt der Walküren zur Abschaffung des Feminismus. Since 2017 they workes continously as Choreographer and Dramaturge with the Decoder Ensemble in Hamburg and the composers Alexander Schubert, Sarah Nemtsov and Leopold Hurt. 2018 they realised the evening Entitäten with them for Elbphilharmonie Hamburg. Genesis, a project with Alexander Schubert was premiered at the Elbphilharmonie Hamburg.

Besides that they is working as an Actror* and Performer in Theatre, Movie and TV. They was awarded with the Adolf-Grimme-Preis for the TV series Bruder Esel. Since 2016 they is collaborating with the performance group The Agency. The last pieces have been Quality Time, Boys Space and Take it like a man.

Upcoming Projecte are Roses for my Funeral with Sarah Nemtsov 2021 at Deutschlandfunk Cologne and Glauben sie unbedingt dass ich eine Amazone bin, together with Rosa Wernecke.
Since 2016 she has a teaching assignment at Schauspielschule Bühnenstudio Hamburg.

CV deutsch

Heinrich Horwitz, 1984 in München geboren, ist Regisseur*in, Choreograf*in und Schauspieler*in. Heinrich studierte Schauspielregie und Choreografie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Heinrich realisierte Produktionen sowohl in der freien Szene, an diversen Stadttheatern, sowie im Neuen Musik Bereich. Heinrich war zum Heidelberger Stückemarkt und zum Autorenfestival Maximierung Mensch in Trier eingeladen, sowie mit dem Stück Palais idéal zu den Tanztagen 2015 an den Sophiensaelen Berlin, welches mit dem Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde.
2017 inszenierte Heinrich mit den Tänzer*innen des Ballett Rossa an der Oper Halle für die Reihe Kunstwerk der Zukunft den Abend Der Ritt der Walküren zur Abschaffung des Feminismus.
2017 arbeitet Heinrich für den Abend #AsPresentAsPossible von Brigitta Muntendorf zum erstenmal mit dem Decoder Ensemble zusammen. Seither arbeitet Heinrich auch kontinuierlich mit den Komponist*innen Alexander Schubert, Sarah Nemtsov, Leopold Hurt und Carola Schaal zusammen. Des weiteren inszenierte Heinrich 2018, gemeinsam mit dem Decoder Ensmble, den Abend Entitäten an der Elbphilharmonie.

Neben der Regie arbeitet Heinrich kontinuierlich auch als Schauspieler*in und Tänzer*in an Theater, in Film und Fernsehen. Für die Rolle in Bruder Esel erhielt Heinrich den Adolf-Grimme-Preis. Heinrich arbeitete mehrfach mit Angela Schanelec zusammen und spielte Episodenrollen im Tatort und Der Bozen Krimi (2019). Seit 2016 arbeitet Heinrich mit dem Künstler*innen Team von The Agency zusammen. Hierbei sind Produktionen wie Quality Time, Boys Space und Take it like a man entstanden.

2020 wird sie die Recherche an dem Projekt Glauben Sie unbedingt dass ich eine Amazone bin beginnen und 2021 folgt unter anderem Roses for my funeral mit Sarah Nemtsovs am Deutschlandfunk Köln.
Seit 2016 hat Horwitz einen Lehrauftrag an der Schauspielschule Bühnenstudio Hamburg.

Heinrich Horwitz für GALORE Interviews ©Melina Mörsdorf Photography
© Melina Mörsdorf Photography
Top