About

Heinrich Horwitz
© Paulina Hildesheim

CV english

Heinrich Horwitz (they/them/she/her/he/him) is a choreographer, director and actor*. They studied Theatre Directing and Choreography at the Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin and the HZT Berlin. They staged productions in the free scene realm, at municipal theatres as well as in contemporary classical music. Their works have been invited to the Heidelberg Stückemarkt and Autorenfestival Maximierung Mensch in Trier. For the dance piece Palais idéal they received the Dance and Theatre Prize of the city of Stuttgart and the state Baden-Württemberg. Since 2017 they have been working continously as choreographer and dramaturge with the Decoder Ensemble in Hamburg and with the composers Alexander Schubert, Sarah Nemtsov, Carola Schaal and Leopold Hurt, together with whom they mounted the evening Entitäten for the Elbphilharmonie Hamburg in 2018.
In addition to directing Heinrich has worked continually as an actor and dancer in theatre, film and television. They received the Adolf Grimme Prize for their role in the tv series Bruder Esel. Heinrich has frequently collaborated with Angela Shanelec and and had episode roles in Tatort and Der Bozen Krimi (2019). Since 2016 Heinrich has worked with the performance group The Agency. 2021 they worked on recreating the Amazon Myth in marching in a queer feminist parade through the center of Berlin.
2022 they has held a teaching appointment at AdK Ludwigsburg.

They is one of the 185+ German actors* who had their public Coming Out in Feb. 2021 with the manifesto #ActOut.

CV deutsch

Heinrich Horwitz (they/them/she/her/he/him) ist Regisseur*in, Choreograf*in und Schauspieler*in. Heinrich studierte Schauspielregie und Choreografie an der HfS Ernst Busch Berlin. Sie realisierte Produktionen in der freien Szene, an diversen Stadttheatern und in der Szene der Neuen Musik.
Heinrich war zum Heidelberger Stückemarkt, zum Autorenfestival Maximierung Mensch in Trier eingeladen und wurde mit dem Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Seit 2017 arbeitet Heinrich kontinuierlich mit dem Decoder Ensemble zusammen. Ausserdem als Choreograf*in mit Sarah Nemtsov, Carola Schaal, Alexander Schubert, Ensemble Garage, Lux NM und der Kuratorin und Dramaturgin Elisa Erkelenz. Hierfür setzte Heinrich unter anderem Produktionen in der Elbphilharmonie Hamburg, dem Deutschland Funk Köln um und war bei Festivals wie Frau Musica Nova, Schönes Wochenende Düsseldorf, Internationales Musikfest Hamburg oder Ultima Oslo eingeladen. Neben der Regie und Choreografie arbeitet Heinrich kontinuierlich auch als Schauspieler*in an Theater, in Film und Fernsehen. Heinrich spielte in zwei Kinofilmen von Angela Schanelec und Folgen des Tatort und der Bozen Krimi. Für Heinrichs Rolle in Bruder Esel erhielt Heinrich den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2016 arbeitet Heinrich mit dem Künstler*innen Team The Agency zusammen. 2021 entstand der Amazonen Mythos, bei dem Amazon Rising als queer-feministischer Umzug durch Berlin im Zentrum stand. 2022 ist Heinrich als Dozent*in in der Regieklasse an der AdK in Ludwigsburg tätig.

Heinrich Horwitz ist neben 185+ Schauspieler*innen Mitunterzeichner*in des #ActOut Manifests und Aktivist*in.

Heinrich Horwitz für GALORE Interviews ©Melina Mörsdorf Photography
© Melina Mörsdorf Photography
Top